Beteiligungsverfahren Teilregionalplan Windkraft

Öffentliche Bekanntmachung über die Öffentlichkeitsbeteiligung für den Teilregionalplan Windkraft 2017 der Region Neckar-Alb
 
gemäß § 10 Abs. 1 des Raumordnungsgesetzes (ROG) in der Fassung vom 22. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2986), zuletzt geändert durch Artikel 9 des Gesetzes vom 31. Juli 2009 (BGBl. I S. 2585) in Verbindung mit § 12 Abs. 3 des Landesplanungsgesetzes (LplG) in der Fassung vom 10. Juli 2003 (GBl. S. 385), zuletzt geändert durch Gesetz vom 23. Juni 2015 (GBl. S. 585).
 
Die Verbandsversammlung des Regionalverbands Neckar-Alb hat am 29.11.2016 den Entwurf des Teilregionalplans Windkraft beschlossen.
 
Der Entwurf für den Teilregionalplan Windkraft 2017, seine Begründung und der Umweltbericht liegen vom 01.03.2017 bis einschließlich 31.05.2017 zur kostenlosen Einsicht für jedermann bei folgenden Stellen während der Sprechzeiten aus:
 
Regionalverband Neckar-Alb, Löwensteinplatz 1, 72116 Mössingen, Sprechzeiten: Mo. – Do. 8.30 Uhr – 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Fr. 8.30 Uhr – 12.00 Uhr;
 
Landratsamt Reutlingen, Schulstr. 26, 72764 Reutlingen, Kreisbauamt, Vorraum zum Besprechungsraum, Zimmer 3.10, Sprechzeiten: Mo., Di. u. Do. 8.00 Uhr – 11.30 Uhr, Do. 14.00 Uhr – 17.30 Uhr, Fr. 8.00 Uhr – 12.45 Uhr;
 
Landratsamt Tübingen, Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen, Abt. Landwirtschaft, Baurecht u. Naturschutz, Zimmer A3 31, Sprechzeiten: Mo. – Fr. 8.00 Uhr – 12.00 Uhr und Do. 13.00 Uhr – 16.00 Uhr;
 
Landratsamt Zollernalbkreis, Hirschbergstr. 29, 72336 Balingen, Bauamt, Zimmer 339, Sprechzeiten: Mo. – Fr. 8.00 Uhr – 12.00 Uhr, Do. 14.30 Uhr – 17.30 Uhr.
 
Zu dem Planentwurf und dem Umweltbericht kann sich jedermann gegenüber dem Regionalverband Neckar-Alb bis spätestens 31.05.2017 schriftlich, zur Niederschrift oder elektronisch unter info@rvna.de äußern:

Wie kann ich mich beteiligen und was habe ich zu beachten?

Ab 01.03.2017 bis einschließlich 31.05.2017 ist die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange sowie der Öffentlichkeit zur Teilfortschreibung Windkraft des Regionalplans Neckar-Alb. Innerhalb dieses Zeitraumes besteht Gelegenheit zur Stellungnahme zu dem Planentwurf sowie zum Umweltbericht. Die Stellungnahmen können schriftlich per Post, zur Niederschrift vor Ort oder per E-Mail an info@rvna.de abgegeben werden.


Wie geht das Verfahren weiter?

Die Verwaltung des Regionalverbandes Neckar-Alb wird nach der Beteiligung alle eingehenden Stellungnahmen erfassen, ergebnisoffen prüfen und einen Abwägungsvorschlag erarbeiten, ob und wie die Anregungen Eingang in die Teilfortschreibung Windkraft des Regionalplans Neckar-Alb finden sollen. Die Anregungen werden anschließend in den politischen Gremien beraten. Der zeitliche Ablauf wird maßgeblich von Inhalt und Umfang der eingehenden Stellungnahmen bestimmt. Ergeben sich aus den eingegangenen Stellungnahmen Änderungen in der Gebietskulisse im größeren Umfang, wird ein erneutes Beteiligungsverfahren notwendig, bevor der Satzungsbeschluss gefasst werden kann.
Ist der Satzungsbeschluss gefasst, wird die Planung dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg zur Genehmigung vorgelegt. Rechtskraft erhält das neue Planwerk mit Veröffentlichung der Genehmigung des Ministeriums im Staatsanzeiger von Baden-Württemberg.


Weitere Informationen finden Sie hier.